Startseite
    Kurzgedichte
    Gereimtes
    Ungereimtes
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

Webnews



http://myblog.de/shukran

Gratis bloggen bei
myblog.de





Blumenkranz

im Haar.
Halte in den Träumen still.
Schwalben ziehen fort.


*shukran
11.6.07 08:16


Werbung


Blitzgericht

Serviere dir ein Blitzgericht
mit Worten zubereitet,
dabei entzündet sich ein Licht,
das deine Augen weitet.
Der Snack entspricht nicht deinem Wunsch?
Ich gab mir doch viel Mühe!
Zum Abschluss wärmt dich noch ein Punsch,
geniess die Schicksalsbrühe!


*shukran
10.6.07 17:13


Heimkehr

Du kehrst still heim in deine Welt
mit Bildern voll behangen -
Da ruhn sie zeitlos, Du als Held,
mit Schatten auf den Wangen.
Ein Lächeln huscht bei dem Gedanken
als sommerleichter Atemzug.
Ein Blütenduft von Rosenranken
versteckt den kleinen Selbstbetrug.
Die Spielzeugeisenbahn verstaubt,
sie kam wohl aus der Mode.
Da stehst du, wie ein Baum entlaubt,
und langweilst dich zu Tode.


*shukran
10.6.07 09:23


Das Leben mit seinen Schneisen

Und plötzlich haust du in dein Leben eine Schneise
mit Brachialgewalt, ganz lieblos, ungehemmt,
du förderst einen Murgang. Alles in dir stemmt
sich gegen die Zerstörung, doch du tappst im Kreise

und willst es nicht verhindern, weil es dich befreit.
Du hast gelitten, sagst du dir, und zwar ganz kläglich,
das Leben im Gewohnheitsrhythmus gehen, täglich -
Routine, immer wieder, wird Unmöglichkeit.

Im aufgeschlämmten Boden lernst du frei zu tanzen
und melden sich erneut die ersten Dissonanzen,
dann wirst du wieder Sturm sein, welcher um sich greift.

Du weisst um deine Kräfte, welche in dir schlafen!
Dein Herz hingegen ist wie Wolle von den Schafen,
es wärmt so manchen, der an dir vorüberstreift.


*shukran
9.6.07 08:22


Ich bin auf der Welt,

um glücklich zu sein - nur, manchmal gelingt das nicht und dann werde ich zum Taschenkrebs, bis der Vogel Strauss in mir erwacht und mit mir über die Piste rennt, dem Himmel entgegen ...

*shukran
8.6.07 09:17


Langeweile

muss auch Sinn machen. Zumindest eine Weile lang. Danach bekommt man Ermüdungserscheinungen vom Sich-Langweilen. Da stellt sich mir nun die Frage, ist das eine gesunde oder eine ungesunde Müdigkeit? Zum Glück kenne ich das Problem eher weniger, weil ich mich selten bis gar nie langweile. Dem Leser meiner Zeilen hingegen könnte es durchaus passieren, dass er sich langweilt ...

*shukran
4.6.07 23:42


Pfaue

verlieren ihre schönsten Radfedern, damit nach einer Ruhepause wieder neue wachsen können. Der Mensch verliert schöne Worte, damit noch schönere nachfolgen ...

*shukran
3.6.07 12:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung